Bild aus erfolgreichen Zeiten: 2007 feierten Erwin Staudt (links) und Thomas Hitzlsperger (rechts) gemeinsam den Meistertitel. Foto: imago/Sportfoto Rudel/imago sportfotodienst

Der angekündigte Abschied von Thomas Hitzlsperger vom VfB Stuttgart hat den Ehrenpräsidenten Erwin Staudt „ziemlich überrascht“. Der 73-Jährige kann den Schritt des Vorstandsvorsitzenden nur schwer nachvollziehen – wüsste aber bereits einen geeigneten Nachfolger.

Stuttgart - Zwischen 2003 und 2011 war Erwin Staudt (73) Präsident des VfB Stuttgart, zwischen 2005 und 2010 trug Thomas Hitzlsperger (39) das Trikot mit dem Brustring. Beide kennen sich also gut – dennoch wundert sich der Ehrenpräsident nun über den Vorstandsvorsitzenden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: