Sozialminister Manfred Lucha beim Besuch einer Freizeit der Naturfreunde. Foto: Michael Steinert/Michael Steinert

Corona kann langfristige Auswirkungen auf die Vereine und Verbände haben. Schon jetzt fehlen Jugendleiter für Freizeiten. Das hat Konsequenzen für das Ehrenamt.

Die Sommerferien sind da. Die Coronabeschränkungen sind aufgehoben. Kinder und Jugendliche wollen endlich wieder etwas mit anderen unternehmen und drängen in Scharen in die Freizeiten und Feriencamps. „Unsere Jungscharlager sind komplett überrannt, sie sind teilweise so gut belegt wie seit Jahren nicht mehr“, sagte Friedemann Berner vom Evangelischen Jugendwerk Württemberg unserer Zeitung. „Wir sehen eine Nachfrage auf Rekordhoch“, bestätigt Stefan Habrik, Bildungsreferent des Bundes Deutscher Pfadfinder in Baden-Württemberg, die Tendenz, die sich bei vielen Anbietern in diesem Sommer zeigt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: