„Tradition folgt auf Tradition“: Susanne Herrigel (Mitte) hat ihre Gärtnerei am Esslinger Ebershaldenfriedhof an Manuel Dorn und seine Schwester Rebecca Kröß verkauft. Foto: Roberto Bulgrin

Die Besitzer des Esslinger Bestattungsinstituts Dorn wollen auf dem Areal der ehemaligen Gärtnerei Herrigel ein Dienstleistungszentrum rund um das Thema Abschied bauen. Mit 14 Wohnungen in den darüberliegenden Stockwerken und gut 15 Kühlplätzen im Untergeschoss.

Es war ein schwerer Schlag für viele Esslingerinnen und Esslinger, als mit den Traditionsunternehmen Mergenthaler und Herrigel vor ein paar Monaten gleich beide noch verbliebenen Gärtnereien am Ebershaldenfriedhof für immer ihre Türen schlossen. Umso wichtiger war es Susanne Herrigel, auf ihrem 1300 Quadratmeter großes Grundstück zwischen dem größten Friedhof der Stadt und der Urbanstraße „keine Bauschande“ zuzulassen. Denn das Interesse der Bauträger an ihrem Grundstück Urbanstraße 55 war groß. Bekommen haben es Manuel Dorn, seine Schwester Rebecca Kröß und ihr Familienbetrieb, das Bestattungsunternehmen Arthur Dorn. Schon vor 25 Jahren habe Rudolf Dorn, Vater der Geschwister und Miteigentümer des Bestattungsinstituts, sie gebeten, im Fall eines Verkaufs an ihre langjährigen Geschäftspartner zu denken, erzählt Susanne Herrigel. Das hat sie dann auch getan.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: