Quelle: Unbekannt

Eine 25 Kilometer lange Rundfahrt mit Saurierblick in Holzmaden und einigen Einkehrmöglichkeiten.

OhmdenDurch das Albvorland führt heute unsere Radtour. Wir parken an der Gemeindehalle in Ohmden (Wiestalweg 5, 20 Plätze) und radeln auf dem Wiestalweg weiter, stetig leicht aufwärts nach Zell unter Aichelberg (2,7 km, schöne Landschaft). Wir kommen dort bei der Firma Wala rein, radeln vor bis zum Kreisel - und geradeaus weiter, Richtung Ortsmitte. Nach einer Linkskurve kommen wir an der Kirche vorbei und treffen kurz darauf auf die Göppinger Straße, wo wir rechts abbiegen.

Wir fahren vorbei am Einkaufszentrum Reutter, biegen danach links und gleich wieder rechts ab, dem weißen Schild „Pliensbach“ folgend. Kurz darauf erreichen wir Pliensbach und folgen dort zunächst dem Radwegeschild „Bad Boll 1,9 km“. Wir radeln am Gasthof Sonne vorbei und treffen 200 Meter weiter auf einen Betonweg, auf den wir links einbiegen. Weiter geht es durch das idyllische Butzbachtal nach Hattenhofen. Dort folgen wir zunächst wieder der Beschilderung „Ortsmitte“, also rechts, und radeln zum Kreisel, wo wir die erste Ausfahrt nehmen, wieder rechts. Es geht am Dorfbrunnen vorbei und danach rechts ab in den Ortsteil Reu­stadt. Wir folgen weiter den Radwegepfeilen und radeln Richtung Göppingen-Bezgenriet, wieder durch eine schöne Landschaft. Nach 2,0 km radeln wir am Kleintierzüchterheim (Biergarten, Mo/Di zu, sonst ab 16 beziehungsweise 10 Uhr) und erreichen wenig später Bezgenriet, wo wir dem Radwegeschild „Weilheim Teck“ nach rechts folgen.

Dem Albtrauf entgegen

Am Ortsrand radeln wir gen Süden, dem Albtrauf entgegen. Der Weg steigt an, wir kommen am Schützenhaus (Pizzeria, ab 17 Uhr) vorbei und radeln auf dem Teerweg weiter nach Bad Boll. Links zurück blickend sehen wir bald die Dreikaiserberge (Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen). An der Kreuzung weiter gerade aus, auf eine Hochfläche. Jetzt genießen wir einen Panoramablick, sehen den Albtrauf nun von der Ostalb bis nach Aichelberg. Wenig später kommen wir in der Herrschaftsstraße nach Bad Boll und biegen nach circa 150 Meter rechts ab (Pliensbacher Weg), dem Schild „Weilheim/Teck 11 km“ folgend. Bereits nach 100 Metern geht es wieder aus Bad Boll heraus und kurz danach zwischen zwei Höfen hindurch. Nach einer Linkskurve kommt links der Blumhardt-Friedhof, gleich danach queren wir die L 1214 (Bad Boll-Aichelberg) und folgen weiter den Radwegemarkierungen.

Am Kurhaus Bad Boll biegen wir rechts ab (hier Café), radeln vorbei am Thermalbad und kommen danach zur Straße, die links nach Eckwälden führt. Diese queren wir (hier das nach Norden weisende Radwegeschild „Weilheim“ nicht beachten) und radeln geradeaus weiter, aufwärts. Es geht jetzt parallel zur L 1214 nach Aichelberg. Dort angekommen folgen wir wieder den Radwegeschildern nach Weilheim, die uns unter der A8 und unter der neuen Eisenbahnbrücke hindurch nach Weilheim leiten, wo wir im Gewerbegebiet und am Scholderbeck (Cafè, nur sonntagnachmittags) vorbei kommen.

Circa 100 Meter weiter folgen wir dem Radwegeschild „Holzmaden“, das uns nach Weilheim rein und über die Kalixtenbergstraße zur Holzmadener Straße leitet. Dort rechts ab, unter der L 1200 (Weilheim-Kirchheim) durch und auf der wenig befahrenen Holzmadener Straße nach Holzmaden, das wir nach Überquerung der zum Zeitpunkt dieser Tour noch im Bau befindlichen Eisenbahnneubaustrecke und der A 8 erreichen. In Holzmaden bleiben wir der Einfachheit halber auf der Durchfahrtsstraße in Richtung Ohmden (erst ab-, dann aufwärts). Wir radeln am Museum Hauff vorbei, wo riesige Sauriernachbildungen die Blicke anziehen.

Am Ortsende von Holzmaden beginnt wieder ein Radweg, der am Sportgelände Ohmden vorbei führt. Kurz danach kommen wir in Ohmden herein, biegen aber gleich nach dem ersten Haus rechts ab, in den Wiestalweg, wo wir gestartet sind.

Strecke, Zeit und Karte

25 km, circa 1,5 Stunden (ohne Akku), 215 Höhen-/Tiefenmeter.

Empfohlen zur Mitnahme: Wanderkarte Göppingen / Schorndorf, Wandern und Radfahren, 1:35 000, 5,20 Euro. www.lgl-bw.de (LGL-Shop).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: