Das richtige Maß zwischen Distanz und Nähe zu finden bleibt bis zum Ende der Wahlperiode die Aufgabe von Kanzlerin und Vizekanzler. Foto: dpa/Michael Kappeler

Im Herbst wird ein neuer Bundestag gewählt. Was kann die Groko bis dahin noch an Gesetzen verabschieden? Oder überlagert der aufziehende Wahlkampf jede Sacharbeit? Eine Analyse.

Berlin - Es geht in ein Bundestagswahljahr. Je näher der Wahltermin 26. September rückt, desto rauer dürfte das politische Klima werden. Es ist die Saison der Klausurtagungen. Parteien stecken ab, was noch umzusetzen ist und welche Fragen lieber offen bleiben sollten, um Wahlkampfschlager zu besitzen. Unter diesen Voraussetzungen müssen die Regierungspartner noch eine Reihe von Sachthemen abarbeiten. Eine Analyse:

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: