Foto: picture alliance / dpa/Ronald W - picture alliance / dpa/Ronald Wittek

Die Drittliga-Handballerinnen des TV Nellingen unterliegen dem Kellerteam TV Möglingen mit 23:26.

MöglingenEs bleibt dabei: Die Handballerinnen des TV Nellingen müssen sich in der 3. Liga erst noch zurechtfinden. Im wichtigen Spiel gegen das Kellerteam TV Möglingen setzte es für das junge Team am Ende eine 23:26 (13:12)-Niederlage. Als Grund hat TVN-Trainerin Veronika Goldammer zum wiederholten Mal die fehlende Erfahrung der teilweise noch aus Jugendspielerinnen bestehenden Mannschaft ausgemacht: „Es war für beide Teams ein extrem wichtiges Spiel, dazu war es während der gesamten Spielzeit sehr eng. Da ist der Druck auf uns immer größer geworden und die Mädchen sind einfach zu jung, um diesem Druck standzuhalten.“ Durch die Niederlage verpassten es die Nellingerinnen, sich von den unteren Tabellenregionen ein Stück weit abzusetzen. Für die Zukunft sieht Goldammer dennoch nicht schwarz – im Gegenteil: „Wir müssen einfach immer weiterarbeiten. Dann werden wir auch zeigen, dass das Potenzial der Spielerinnen sehr groß ist. Mit wachsendem Selbstvertrauen werden auch die Punkte kommen.“

Gegen Möglingen blieb der TVN die ganze Zeit auf Tuchfühlung, ging zwischendurch sogar selbst in Führung. Doch am Ende reichte es nicht. Goldammer: „Teams wie Möglingen spielen da halt ihren Stiefel runter.“ jds

TV Nellingen: Geiß, Lukau; Strack (1), Kiedaisch (1), Dobler (2), Leukert (7/2), Baur (2), Kriessler, Hojczyk (1), Dreizler (7/1), Maier (1), Weiß (1).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: