Quelle: Unbekannt

Plochingen (kas) - Mit nur einem Tor haben die Drittliga-Handballer des TV Plochingen gegen den TuS Dansenberg verloren. In fast der letzten Sekunde erzielten die Gäste das 33:32 (16:16) und verwehrten so dem TVP, sich für ein herausragend starkes Spiel zu belohnen. TVP-Trainer Michael Schwöbel schwankte zwischen Enttäuschung, Ärger und Stolz: "Es tut jetzt echt weh, mit nur einem Tor zu verlieren. Vor allem, da wir nach sechs Toren Rückstand nochmal so rangekommen sind und gekämpft haben.“ Nach der Pause hatten die Plochinger nachgelassen und der TuS hatte sich absetzen können. Dann kämpften sich die TVP-Männer jedoch auch dank eines starken Torhüters Manuel Weinbuch wieder zurück und machten es bis zuletzt spannend. "Die Mannschaft hat Moral gezeigt, das Publikum war sensationell", sagte Schwöbel. "Ich habe noch nie erlebt, dass man nach einer Niederlage so gefeiert wird. Von daher tut es noch mehr weh, dass wir den Sieg nicht geholt haben."

Der Aufsteiger steht nun auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: