Drei junge Männer hatten zu Gewalt gegen Albaner und Kroaten aufgerufen. (Symbolbild) Foto: Tom Weller/weller

Drei junge Männer müssen sich vor dem Amtsgericht Esslingen wegen Volksverhetzung verantworten. Die Deutsch-Serben hatten nach einem Fußballspiel gegen Albaner und Kroaten gehetzt.

Esslingen - Volksverhetzung – so lautete der Tatvorwurf gegen drei junge Männer vor dem Amtsgericht Esslingen. Die Deutsch-Serben hätten nach einem Public Viewing bei der Fußball-WM 2018 aus einer Meute heraus zur Gewalt gegen Kroaten und Albaner aufgerufen. „Bring die Albaner um, verbrenne sie. Bring die Kroaten um, damit die Albaner keine Brüder mehr haben“, so übersetzte ein Zeuge die Gesänge. Doch anstatt sich reumütig zu zeigen, alberten die 1998, 1999 und 2001 geborenen Angeklagten vor Gericht herum. Am Ende wurde das Verfahren eingestellt, der Jüngste bekam jedoch die Folgen seines Verhaltens zu spüren.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar