So sieht das Drehfunkfeuer am Flughafen Stuttgart direkt an der A 8 aus. Foto: H.-J. Koch/DFS

Der Schutzgürtel um Drehfunkfeuer soll nur noch sieben statt bisher 15 Kilometer betragen. In Baden-Württemberg könnten dadurch einige neue Windkraftanlagen ermöglicht werden.

Manchmal lohnt es sich doch, dicke Bretter zu bohren – seit fast zehn Jahren hat sich unter anderen das Land Baden-Württemberg dafür eingesetzt, Windräder auch innerhalb des Sicherheitsradius der sogenannten Drehfunkfeuer für den Flugverkehr zu ermöglichen. Für den Südwesten sind fünf der bundesweit 51 Drehfunkfeuer relevant. Bisher galt die Windkraft dort als schwierig bis unmöglich, weil die Anlagen das Funksignal stören können, das Flugzeuge zur Navigation benötigen. Doch jetzt ist der Durchbruch gelungen: Der Abstand für Windräder kann auf sieben Kilometer und damit auf weniger als die Hälfte reduziert werden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen