Aus eigener Kraft konnten sich die Insassen mit ihrem Schlauchboot nicht mehr befreien. Foto: SDMG/SDMG / Kohls

Es sollte eine lustige Bootstour auf dem Neckar bei Wendlingen werden. Doch für einen Mann und zwei Kinder wurde es am Freitagabend ein Kampf ums Überleben.

Wendlingen - Ohne Schwimmwesten gerieten drei Personen am Freitagabend mit ihrem Schlauchboot auf dem Neckar im Bereich des Neckars an der Schäferhauser Straße in Seenot.

Augenzeugen hatten die Rettungskräfte gegen 20 Uhr an den Neckar gerufen. Der Grund: Auf dem Fluss steckten drei Personen - darunter zwei Kinder und alle drei hatten noch nicht mal Schwimmwesten an – mit ihrem Schlauchboot an einer Wasserwalze fest und konnten sich nicht mehr befreien. Die dramatische Rettungsaktion hatte es in sich: Die Feuerwehr Wendlingen musste erst Büsche und Gestrüpp am dort dicht bewachsenen Ufer wegschneiden um besser an den Neckar zu gelangen. Strömungsretter der DLRG versuchten zunächst mit einem gespannten Seil Schwimmwesten zum Schlauchboot zu bekommen. Mit einem Boot befreite die DLRG das Schlauchboot letztlich aus der Walze und brachte es sicher ans Ufer.

Großeinsatz der Rettungskräfte

Der Mann und die beiden Kinder wurden vom Rettungsdienst ambulant versorgt. Während der Einsatzmaßnahmen war die Schäferhauser Straße voll gesperrt. Vorsorglich wurden zusätzliche Einsatzkräfte aus Stuttgart angefordert, die aber schon während ihrer Anfahrt zurückgepfiffen werden konnten.

Die Einsatzkräfte aus der Region waren dagegen mit einem Großaufgebot vor Ort: die Feuerwehr Wendlingen mit sieben Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften, die DLRG mit sieben Fahrzeugen und 20 Leuten und der Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen, einem Notarzt und dem Einsatzleiter Rettungsdienst.

Tödliche Strömung

Ob das Befahren des Neckars in diesem Bereich mit einem Boot rechtens ist, ist noch unklar. Fakt ist, dass sich das unglückliche Trio in Lebensgefahr begeben hat : Als Wasserwalze bezeichnet man eine spezielle, bei fließenden Gewässern wie Bächen und kleinen Flüssen entstehende Strömung des Wassers, die immer wieder zu lebensbedrohlichen Situationen und auch Todesfällen führt. Dabei kommt es an der Wasseroberfläche zu einem starken Rückfluss, der eine Person in die Wasserwalze ziehen kann. Diese Kombination kann tödlich sein, da eine betroffene Person oder auch ein Tier sich nicht mehr selber aus dieser Lage befreien kann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: