Zum Schutz der betroffenen Menschen im Film fälscht der Computer ihre Gesichter. Foto: Public Square Films

Der Dokumentarfilm „Achtung Lebensgefahr“ bei Arte erzählt erschütternd vom Hass in Tschetschenien. Schwule und Lesben können dort nur im Untergrund überleben.

Stuttgart - Willkommen in mittelalterlicher Brutalität und modernem Wahnsinn. Willkommen in Tschetschenien. In der von Ramsan Kadyrow regierten Kaukasusrepublik werden Schwule und Lesben verfolgt, gefoltert, ermordet, von den Sicherheitskräften des Staates wie von privaten Banden. Der Dokumentarfilm „Achtung Lebensgefahr! LGBT in Tschetschenien“ von David France, den Arte an diesem Dienstag zeigt, will wieder ins Bewusstsein rücken, was kurz mal durch die Weltnachrichten lief und dann vergessen wurde.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar