Nein, kein Raubüberfall, hier wird vorbildlich mit der Karte bezahlt: Seit Montag heißt es beim Einkaufen „Nicht ohne meine Maske“. Foto: Roberto Bulgrin/bulgrin

Vermummte Menschen, erloschene Sterne und ein vereinsamter Maibaum: Claudia Bitzer nimmt im Rückspiegel die vergangene Woche ins Plastik-Visier.

Esslingen - So. Jetzt sind wir auch soweit. Seit Montag gehört es zum guten Ton, nur noch maskiert eine Bankfiliale zu betreten. Die Maskenpflicht für Läden, Busse und Bahn bereichert den Corona-Knigge um einen weiteren Paragrafen. Nach der Husten- und Niesetikette und dem Sicherheitsradius jetzt auch noch der Mund- und Nasenschutz. So heißt der Sammelausdruck für all die medizinischen und/oder kreativen Teile, die einen schon nach fünf Minuten im Supermarkt verzweifelt die beschlagene Brille hochschieben lassen. Mit jedem Einatmen zieht man sich die mehrfachen Baumwolllagen noch dichter vor den Mund, die schon bald gut durchfeuchtet sind. Aber wenn es anderen hilft und einem selbst ein Stückchen Freiheit wiedergibt ...

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar