Sascha Bechtel und die TTF Neuhausen taten sich gegen den VfL Kirchheim schwerer als erwartet. Foto: Archivfoto: Jörn Kehle - Archivfoto: Jörn Kehle

In der Verbandsklasse der Frauen gewinnt der TV Reichenbach das bezirksinterne Duell gegen die TTF Neuhausen.

NeuhausenEin paar mehr Probleme als erwartet machte der VfL Kirchheim den TTF Neuhausen in der Landesklasse – am Ende jubelte aber dennoch der Favorit. Bei den Frauen in der Verbandsklasse entschied der TV Reichenbach das Bezirks-Duell mit den TTF Neuhausen für sich.

Landesklasse

Die Weihnachtspause im Tischtennis ist vorüber und die TTF Neuhausen machen im neuen Jahr in der Landesklasse direkt da weiter, wo sie im Dezember aufgehört haben. Im ersten Spiel der Rückrunde fuhren die Tischtennisfreunde ihren nächsten Sieg ein und sind weiter auf Meisterschaftskurs. Gegen den VfL Kirchheim gewannen die TTF auswärts mit 9:3. Dabei kamen die Favoriten etwas schwer in die Gänge. Nach den Doppeln und den ersten beiden Einzeln stand es überraschend 2:3 aus Neuhausener Sicht. Die beiden 2:3-Einzelniederlagen von Martin Gastel und Philipp Löchel gegen Alexander Braun und Thassilo Knapp am vorderen Paarkreuz hatte so keiner auf der Rechnung. Mehr als ein Warnschuss war das für die Favoriten aber nicht. In den folgenden Spielen dominierten die Tischtennisfreunde wie gewohnt und sicherten sich den Sieg. Trotzdem mahnte Kapitän Sascha Bechtel nach der Partie: „Dieses Spiel hat gleich gezeigt, das die Mannschaft weiter konzentriert an das Saisonziel herangehen sollte.“

Die Partie der beiden Mittelfeldteams der TTF Neckartenzlingen und des TSV Wendlingen verlief dagegen wesentlich ausgeglichener. Mit 6:9 verlor der TSVW auswärts. Einen möglichen Punkt verspielten die Lauterstädter im ersten Einzeldurchgang. Nach gutem Start und einer 2:1-Doppelführung konnte nur Christof Barth einen Einzelsieg gegen Giuseppe Polizzi holen, alle anderen Partien gingen an die Gastgeber. Erst nach dem 3:6 drehten die Wendlinger doch noch einmal auf. Die drei Topakteure Benjamin Hirsch, Stefan Jeschke und Renata Krawczyk punkteten jeweils und glichen zum 6:6 aus, vom Rest der Wendlinger kam anschließend jedoch nichts mehr.

Bezirksliga

In der Bezirksliga kämpft der TTC Esslingen um den Klassenverbleib. Gegen den SV Nabern III gab es beim 4:9 jedoch keine Punkte zu holen. Bis zum 4:4 hielt der TTC noch gut mit und Mannschaftsführer Thomas Jäger rechnete sich für sein Team noch Chancen aus. „Zu diesem Zeitpunkt waren dann schon zwei Stunden gespielt – es schien ein ganz langer Abend zu werden“, meinte er. Doch er sollte sich täuschen. Die Favoriten aus Nabern machten Ernst und kurzen Prozess. „Irgendwie gab es einen Bruch im Spiel und das Spiel war eine Stunde später mit 4:9 verloren“, meinte Jäger enttäuscht. Besser lief es für den TTC Notzingen-Wellingen, der gegen das Schlusslicht TV Unterboihingen einen 9:6-Pflichtsieg einfuhr. Oliver Rataj, Mark Hägele und Benjamin Hauff waren für die Notzinger jeweils zweimal im Einzel erfolgreich.

Mit einem Doppelspieltag sind die TTF Neuhausen II in die Rückrunde gestartet. Gegen die TTF Neckartenzlingen II erwischten die Neuhäusener einen perfekten Abend und gewannen mit 9:0 auswärts. Nur im Doppel gaben Felix Necker und Claudius Weidenbach einen Satz ab, alle andere Partien verbuchten die Gäste mit 3:0 für sich. Zu Hause gegen den TV Bissingen taten sich die Tischtennisfreunde viel schwerer. Am Ende sprang ein 8:8-Unentschieden heraus. Zwischenzeitlich mit 2:5 in Rückstand kämpften sich die TTF wieder heran. Im Schlussdoppel sicherten Neckar/Weidenbach dann gegen Gerhard Pollak und Lenny Carle den Punktgewinn.

Bezirksklasse

In der Gruppe eins der Bezirksklasse bleiben die SF Wernau weiter im Meisterschaftsrennen. Gegen den TSV Wendlingen II siegten die Wernauer mit 9:2. Durch diesen Sieg bleiben die Wernauer Tabellenzweiter – punktgleich mit Spitzenreiter TTC Aichtal II. Schlusslicht TTC Notzingen-Wellingen II bleibt auch im neuen Jahr ohne Punktgewinn. Gegen die vorletzten TTF Neckartenzlingen III verlor der TTC mit 5:9. Der TV Reichenbach ist ebenfalls mit einer Niederlage gestartet. Beim 7:9 gegen den TB Neuffen ging es bis zum Schluss eng zu. Erst im entscheidenden Schlussdoppel unterlagen Florian Grundner und Thomas Klenk.

In der Gruppe zwei hatte der TV Nellingen gleich zwei richtungsweisende Partien zu absolvieren. Beides Mal ging es gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Beim TTC Aichtal III unterlag der TVN mit 6:9, besser lief es gegen den TTV Dettingen. Zu Hause siegten die Nellinger mit 9:4. Ganz am Tabellenende stehen weiter die SF Wernau II: Gegen den SV Nabern IV unterlag das Schlusslicht mit 2:9 auswärts. Ihre Tabellenführung haben die TTF Neuhausen III ausgebaut. Gegen die SG Erkenbrechtsweiler-Hochwang waren die Tischtennisfreunde mit 9:4 erfolgreich.

Verbandsklasse – Frauen

In der Verbandsklasse Nord kam es im ersten Spiel direkt zum bezirksinternen Duell zwischen den TTF Neuhausen und dem TV Reichenbach mit dem besseren Ende für den TVR. Mit 8:2 siegten die Gastgeberinnen und haben so im Abstiegskampf wieder realistische Chancen auf den Klassenverbleib. Der Rückstand auf die TTF Neuhausen auf Rang acht und damit auch aufs Mittelfeld beträgt für den TVR nun nur noch drei Punkte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: