Foto: DPA - Carsten Rehder/Symbolbild

Ein Motorradfahrer sollte in der Hohenheimer Straße von der Polizei angehalten werden, doch der dieser fuhr in der 30er Zone mit Tempo 60 davon und beging weitere Verbote.

Esslingen (pol) Am Dienstagabend kam es zu einer rasanten Fahrt eines Motorradfahrers, berichtet die Polizei. Ein bislang unbekannter Fahrer sollte um 18 Uhr in der Hohenheimer Straße angehalten werden, da zu diesem Zeitpunkt ein Durchfahrtsverbot besteht. Der Biker ignorierte jedoch die Haltezeichen, überholte stattdessen den Streifenwagen und fuhr mit über 60 km/h durch die 30er Zone in Richtung Stadtmitte davon. Die rasante Fahrt ging über die Brückenstraße, wo er die Busspur benutzte, über die Vogelsangbrücke und dann nach rechts in die Maillestraße weiter. Anschließend bog er in die Neckarstraße ab.

Über die Kanalstraße ging die Fahrt auf der Kurt-Schumacher-Straße Richtung Adenauerbrücke weiter. Dort wechselte er auf einen Fuß-/Radweg, der am Neckar entlangführt. Im Anschluss konnte er von den Beamten nicht mehr verfolgt werden. Die Ermittlungen zu dem Fahrer des Motorrads der Marke Triumph dauern an.

Der Kradlenker, der eine auffällige weiße Arbeitshose trug sowie eine grau/schwarze Motorradjacke und Turnschuhe anhatte, missachtete während seiner riskanten Fahrweise mehrere rote Ampeln und überholte verbotswidrig etliche Verkehrsteilnehmer während des Feierabendverkehrs.

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: