Armin Laschet hat sich durchgesetzt und geht als Kanzlerkandidat der Union ins Rennen. Foto: dpa/Federico Gambarini

Armin Laschet hat sich auf seinem Weg nach oben von Rückschlägen nie entmutigen lassen. Als Kanzlerkandidat der Union wartet nun seine größte Herausforderung auf ihn.

Berlin - Die kleine Szene sagt viel aus über Armin Laschet. Es ist Dienstag in der vergangenen Woche, und der CDU-Vorsitzende hat sich in der Unionsfraktion im Bundestag gerade vier Stunden lang anhören müssen, warum viele seiner Leute lieber CSU-Chef Markus Söder und nicht ihn als Kanzlerkandidaten wollen. Der 60-Jährige ist sichtlich angefasst, als er aus dem Plenarsaal kommt und die Treppen im Reichstagsgebäude hinunter zum Ausgang schreitet. Er raunzt einen Mitarbeiter an, weil nicht sofort klar ist, wo er zum Pressestatement auftauchen soll. Sekunden später aber erleben ihn die Journalisten wieder gelassen und jovial wie immer. Sogar ein kleines Schmunzeln ist zu sehen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar