Rückkehrer Dennis Saur Foto: Archivfoto: Herbert Rudel - Archivfoto: Herbert Rudel

Handball-Württembergligst HSG Ostfildern fährt mit dem 35:26-Erfolg beim SKV Unterensingen den zweiten deutlichen Sieg in Folge ein.

UnterensingenMit neun Toren Unterschied siegte Württembergligist HSG Ostfildern beim SKV Unterensingen – und der 35:26 (17:17)-Erfolg gibt den Filderhandballern weiter Auftrieb. „Das hat Hand und Fuß gehabt – egal was Unterensingen probiert hat, wir haben immer eine Lösung gehabt“, lobte HSG-Betreuer Matthias Dunz. Eine wichtige Rolle spielte dabei erneut Routinier Dennis Saur, der eigentlich zum Ende der vergangnen Saison seine Handballschuhe an den Nagel gehängt hatte.

Seit drei Spielen mischt Saur nun wieder kräftig mit, auch damit Ostfildern wenigstens das unten korrigierte Saisonziel Verbandsliga erreicht. „Dennis hat gleich signalisiert, dass er helfen will“, sagt Dunz. Und sich nahtlos eingefügt – als wäre er nie weg gewesen. „Er spielt großartig mit unserem Kreisläufer Sebastian Pollich zusammen und ist eine super Stütze für das ganze Team“, kommt der Betreuer fast schon ins Schwärmen. Auch die Rückkehr von Jannik Schlemmer nach seinem Auslandssemester spielt eine Rolle für das Ostfilderner Zwischenhoch mit zwei deutlichen Siegen in Folge. In der Tabellen hat sich die HSG auf den elften Platz hochgearbeitet – das wäre derzeit die Qualifikation für die neue Verbandsliga. „Aber wir schielen auch immer ein bisschen auf den sechsten Platz, der zur Württembergliga berechtigt“, gibt Dunz zu. (kd) red

HSG Ostfildern : Moritz Schlemmer, Weber; Reitnauer, Gehrung (9/5), Reinold (1), Saur (5), Jannik Schlemmer (3), Kriessler (1), Fingerle (1), Grimm, Flechsenhar (5), Pollich (6), Durdevic (4), Bubalo.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: