Ist Esslingen eine fahrradfreundliche Stadt? Foto: Archivfoto: Peter Dietrich - Archivfoto: Peter Dietrich

„Esslingens holpriger Weg zur Fahrradstadt“ war das Thema der EZ-Sommerredaktion am Montag auf dem Esslinger Bahnhofplatz. Viele Stimmen im Video.

EsslingenHolprige Pisten, Fahrradwege die im Nichts enden, Sperrungen, unklare Wegführung und Beschilderung, fehlende Stellplätze, Scherben auf dem Weg – Fahrradfahrer haben es nicht immer leicht in Esslingen. Aber auch die Stadtplaner nicht, wenn sie Straßen neu bauen: Der Stadt fehlt an allen Ecken und Kanten Platz. Und schließlich wird die Frage der Infrastruktur noch von der Klimafrage überschattet.

Für viele steht außerdem fest: Die Konflikte auf den Straßen der Stadt nehmen eher zu als ab: Autofahrer gegen Fahrradfahrer, Fahrradfahrer gegen Fußgänger, nun kommen peu à peu auch noch die Fahrer der Elektro-Roller dazu.

„Esslingens holpriger Weg zur Fahrradstadt“ ist deshalb das Thema der Sommerredaktion der Eßlinger Zeitung am Montag auf dem Esslinger Bahnhofplatz. Reporter der EZ-Redaktion sprechen mit Leserinnen und Lesern über ihre guten und schlechten Erfahrungen und ihre Ideen für eine fahrradfreundliche Stadt.

Die Sommerredaktion, Montag, 19. August, 16.30 bis 18 Uhr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: