Die Geschwister Wolfgang und Bonita Grupp – nur einer von beiden kann eines Tages Inhaber der Firma Trigema werden. Foto: picture alliance/dpa/Sebastian Gollnow

Die Nachfolge beim Textilhersteller Trigema im schwäbischen Burladingen ist ungeklärt. Firmenchef Wolfgang Grupp hat zwei Kinder, die beide im Unternehmen arbeiten. Seine Tochter, die Erstgeborene, sagt, sie könne sich den Job an der Spitze gut vorstellen.

Burladingen - Firmenchefin zu werden findet Bonita Grupp gut. „Das kann ich mir auf jeden Fall vorstellen“, sagt die Tochter des Textilmillionärs Wolfgang Grupp. Ob es die eigene Firma im schwäbischen Burladingen sein wird, ob sie vielleicht eines Tages die Provinz verlassen und anderswo Karriere machen wird, will sich die 32-Jährige offen halten. „Ich habe mich aktuell nirgendwo umgeschaut“, sagt Grupp. Sie managt die Bereiche Online-Handel und Personal bei dem traditionsreichen Hersteller von Sport- und Freizeitbekleidung mit seinen rund 1200 Mitarbeitern. Auf irgendwelche Headhunter-Angebote sei sie nie eingegangen, großen Druck an ihren bisherigen Aufgaben etwas zu ändern, gebe es nicht.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: