Sie möge es rau, sagt Schmidbauer. Mit Sprüngen vom Turm in der Halle kann sie weniger anfangen. Hier ist sie bei einem Wettbewerb auf den Azoren zu sehen – vor Corona. Foto: Red Bull Content Pool/Romina Amato

Seit 17 Monaten hängt Deutschlands beste Klippenspringerin Iris Schmidbauer in Neuseeland fest. Wir haben mit ihr gesprochen – über Schleudertrauma, Sponsoring by Oma und der Sehnsucht nach deutschem Kuchen.

Stuttgart/Wellington - Saisonstart? Unklar. Einkommen? Schwierig. Visum? In der Schwebe. Seit fast eineinhalb Jahren ist Deutschlands beste Klippenspringerin Iris Schmidbauer in Neuseeland und kann nicht zurück. Dort gibt es zwar kaum Einschränkungen aufgrund der Coronapandemie, reibungslos ist ihr Alltag vor Ort trotzdem nicht. Wir haben mit ihr gesprochen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar