Sascha Wolf (rechts) trifft im Spiel gegen Meister Hannover drei Mal. Foto: /Robin Rudel

In einem sehr ausgeglichenen Finalturnier verlieren die Esslinger zwei Mal und schlagen dann den Meister.

Neustadt - Angesichts dessen, dass sie ihr Ziel klar verfehlt hatten, hielt sich die Enttäuschung bei den U-18-Wasserballern des SSV Esslingen in Grenzen. Beim Finalturnier um die deutsche Meistschaft in Neustadt wurden sie Vierter – bei vier teilnehmenden Mannschaften. Dabei hatten sie sich vorgenommen, besser als auf Platz drei wie vor einem Jahr abzuschneiden. „Es sind gemischte Gefühle. Ich habe noch nie eine Endrunde erlebt, in der es so knappe Ergebnisse gab – und am Ende haben wir den deutschen Meister geschlagen“, sagte Kapitän Periklis Reizis.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: