Marius Ruoff (links), Torschütze zum 2:1 Foto: Robin Rudel - Robin Rudel

Der TSV Deizisau überwintert an der Bezirksligaspitze

EsslingenFür die Fußballer des TSV Deizisau ist alles nach Plan gelaufen: Als Tabellenführer der Bezirksliga gehen sie in die Winterpause. Bei den Plochingern lief es dagegen gar nicht. Auch der FCE überwintert an der Tabellenspitze.

Bezirksliga

„Ziel erreicht.“ – Thomas Stiehl ist hoch zufrieden, dass der TSV Deizisau nun drei Monate lang Tabellenführer ist. Der TSV- Spielleiter sah am Sonntag einen 3:1-Sieg gegen den VfL Kirchheim. „Technisch hast du es gut angucken können“, urteilt Stiehl. Kirchheim sei in der ersten Hälfte ein ebenbürtiger Gegner gewesen. „Nach der Pause hätte es 5:1 und nicht 2:1 stehen müssen, wir haben einige Hochkaräter liegen gelassen“, sagt Stiehl. „Wir hätten den Sieg schon viel früher klar machen können.“ So dauerte es bis zur 85. Minute, ehe Alassane Braun mit dem Treffer zum 3:1 den Deizisauer Sieg eintütete. Kirchheim habe in der zweiten Hälfte aber auch nichts mehr entgegenzusetzen gehabt. „Jeder war bis in die Haarspitzen motiviert, jeder ist für jeden gelaufen“, lobt Stiehl die Deizisauer.

Hinspiel 5:0 gewonnen, das Rückspiel nun am Sonntag 0:5 verloren – Der FV Plochingen hat zuhause gegen den TV Neidlingen „ganz böse auf die Mütze bekommen“, wie Trainer Fabio Morisco sagt. „Das war ein rabenschwarzer Tag für uns, durch die Bank weg. Das ist eigentlich nicht unsere Art und Weise, aber wir haben es nicht geschafft, Paroli zu bieten.“ Der Coach lobt Keeper Andre Wolfgramm: „Er hat Schlimmeres verhindert.“

Kreisliga A

Mit dem 5:2-Sieg des FC Esslingen beim TSV RSK Esslingen ist Micki Russom sehr zufrieden. „Die erste Hälfte war ein Statement, war sehr schön anzusehen“, lobt der Sportliche Leiter. „Es war ein absolut verdienter Sieg und durch fremde Mithilfe stehen wir nun auf Platz eins. Da wollten wir ja hin. Die Jungs haben richtig Bock, nach der Winterpause noch eine Schippe draufzulegen.“

Kreisliga B, Staffel 1

Der TSVW Esslingen II hat wieder einmal verloren. Dieses Mal war es ein 2:5 beim VfB Oberesslingen/Zell II. TSVW-Abteilungsleiter Mark Hempfing lobt dennoch ein wenig: „Die Jungs beweisen Moral, egal wie hoch sie hinten liegen.“ Dennoch kritisiert er: „Mit solchen Abwehrpatzern und individuellen Fehlern kannst du kein Spiel gewinnen.“ Hempfing hofft, dass das Team über die Winterpause den Kopf frei bekommt.

Die SV 1845 Esslingen hat sich in der ersten Hälfte gegen den tief stehenden TSV Lichtenwald schwer getan. „Wir haben uns kaum nennenswerte Torchancen erarbeiten können“, sagt SV-Abteilungsleiter Wolfgang Walter. „Nach Wiederanpfiff gelang es uns, mehr Struktur ins Spiel zu bringen.“ Die beiden Doppel-Torschützen Kerim Guetari und Erhan Tsolak-Kiotsouk sorgten am Ende dafür, dass die Esslinger für Walter absolut verdient den fünften Sieg in Folge einfuhren.

Kreisliga B, Staffel 2

Der TSVW Esslingen hat mit 2:1 bei den Wernauer SF gewonnen, zufrieden ist TSVW-Abteilungsleiter Mark Hempfing aber gar nicht: „Das war ein schlechtes Spiel von uns. Wir hatten Glück, dass wir durch den Lucky Punch in letzter Sekunde noch gewonnen haben.“ In der 93. Minute traf Amir Nekere zum 2:1. „Wir haben unsere Torchancen davor einfach nicht genutzt und zu viel gedribbelt“, bemängelt Hempfing.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: