Foto: / - /

Die Fußball-Vorschau zum Wochenende

EsslingenVier Spiele – so lange wartet der TSV Köngen in der Fußball-Landesliga nun schon auf ein Tor. Die nächste Gelegenheit auf einen Treffer bietet sich am Sonntag gegen den TSV Bad Boll. In der Bezirksliga kommt es am Sonntag zum Derby zwischen dem FV Neuhausen und dem TSV Deizisau.

Landesliga

Nach vier Spielen wartet der TSV Köngen noch immer auf ein Tor – das soll sich am Sonntag (15 Uhr) gegen den TSV Bad Boll ändern. Trainer Mario Sinko ist optimistisch: „Wir spielen uns eigentlich immer viele Torchancen heraus. Wenn der Knoten einmal platzt, dann geht auch alles viel einfacher.“ Vor allem für die Psyche der Köngener Stürmer dürfte ein Befreiungsschlag Gold Wert sein. Sinko: „Als Angreifer verlierst du natürlich das Vertrauen in dich selbst. Durch einen Treffer kommt das wieder zurück.“

Bezirksliga

Es ist das Spiel des Wochenendes in der Region: der FV Neuhausen trifft am Sonntag (15 Uhr) auf den Aufstiegsaspiranten TSV Deizisau . Beide Teams sind – trotz der Neuhausener Niederlage am Donnerstagabend beim ambitionierten VfL Kirchheim – gut in die Saison gestartet, Deizisau sogar noch ohne Punktverlust. „Wir treffen auf eine starke Mannschaft, die in der Regel sehr strukturiert aufritt“, weiß Neuhausens Trainer Erol Türkoglu. Der Coach erwartet ein enges Match. „Ein 2:1 wie in der letzten Saison wäre schön“, sagt er schmunzelnd. Dieses Szenario wollen die Deizisauer tunlichst verhindern und ihrerseits die drei Punkte einsacken. „Das wäre enorm wichtig“, meint Spielleiter Thomas Stiehl.

FV Plochingen gegen den VfL Kirchheim – auf den ersten Blick sind die Rollen klar verteilt. Doch die Plochinger sind gut drauf. Vor dem Remis am Donnerstagabend haben sie gegen den FC Donzdorf bewiesen, dass sie auch die vermeintlich größeren Vereine ärgern können. Dementsprechend selbstbewusst geht der FVP in die Partie. „Kirchheim gehört sicherlich zu den Aufstiegsfavoriten. Doch wir werden alles raushauen, um auch in diesem Spiel etwas mitzunehmen“, sagt Abteilungsleiter Darko Cvijanovic.

Pressewart Peter Hirma kann den nächsten Gegner des TV Nellingen nicht besonders gut einschätzen – optimistisch ist er vor dem Spiel beim FTSV Kuchen am Sonntag (15 Uhr) dennoch. „Ich denke, dass wir da was mitnehmen werden.“

Kreisliga A, Staffel 1

Am Sonntag (15 Uhr) muss Absteiger TSV Denkendorf zum ASV Aichwald . Die Denkendorfer sind aufgrund des insgesamt durchwachsenen Saisonstarts als Außenseiter, Aichwalds Trainer Jan Singer spricht dennoch von einem „Spiel mit Überraschungskomponente“. Er ergänzt: „Mit der Rolle des Favoriten müssen wir umgehen. Wir wollen etwas mit dem Aufstieg zu tun haben, daher werden wir oft in dieser Situation sein.“ TSVD-Coach Klaus Schipke, der den ASV als „eine der Top-Mannschaften der Liga“ sieht, hofft auf auf einen Erfolg seines Teams: „Wir wollen so schnell wie möglich Fuß fassen.“

Für den Tabellenführer FC Esslingen geht es am Sonntag (15 Uhr) zum TSV Berkheim . FCE-Coach Mario Palomba warnt vor dem Kontrahenten: „Es wäre ein großer Fehler, die Berkheimer zu unterschätzen.“ Das ändert jedoch nichts an der Zielsetzung der Esslinger: „Natürlich wollen wir jedes Spiel gewinnen.“

Nach dem 3:2-Sieg gegen den TSV RSK Esslingen am Dienstag will der TSV Deizisau II am Sonntag (15 Uhr) beim TSV Köngen II unbedingt nachlegen. „Es gilt, etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Sonst war der Erfolg gegen den TSV RSK nichts Wert“, betont Deizisaus Sportlicher Leiter Thomas Stiehl.

Kreisliga B, Staffel 1

Der TSVW Esslingen II hofft am Sonntag (13 Uhr) gegen die TSG Esslingen II auf die ersten Punkte der Saison. „Die Jungs spielen eigentlich gut, patzen aber derzeit hinten noch einmal zu oft. Jetzt wollen wir den Bock umstoßen“, sagt Mark Hempfing, stellvertretender Abteilungsleiter der Wäldenbronner.

Kreisliga B, Staffel 2

Drei Spiele, drei Siege – der TSVW Esslingen ist hervorragend in die Spielzeit gestartet. Am Sonntag (15 Uhr) steht nun die Partie gegen den Türkischen FC Köngen auf dem Programm. Mark Hempfing, stellvertretender Abteilungsleiter des TSVW, hofft auf den nächsten Erfolg: „Wir wollen die Serie unbedingt ausbauen.“ Mit einem weiteren Sieg würde Wäldenbronn dem TV Nellingen II auf den Fersen bleiben.

Der TVN muss seinerseits am Sonntag (13 Uhr) zum TSV Wendlingen II . Um dem Anspruch Aufstieg gerecht zu werden, ist ein Sieg notwendig. Dennoch sagt Pressewart Peter Hirma: „Wir müssen aufpassen, denn wir sind die Gejagten.“

Spiele der Woche: FV Neuhausen – TSV Deizisau (So., 15 Uhr), ASV Aichwald – TSV Denkendorf (So., 15 Uhr).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: