Foto: Patrick Pleul/Archivbild/dpa - Patrick Pleul/Archivbild

Ein 85-Jähriger Mann verursachte am Sonntag in Aichwald einen Unfall. Da er zugeparkt wurde, versuchte er sein Auto vom Beifahrersitz aus aus der Parklücke zu steuern.

Aichwald (pol)Ein Schaden in Höhe von etwa 50.000 Euro ist bei einem unglücklichen Verkehrsunfall am Sonntagabend auf dem Parkplatz der Sportanlage in der Krummhardter Straße in Schanbach entstanden. Ein 85-Jähriger konnte kurz nach 20 Uhr aufgrund eines dicht neben ihm stehenden Wagens nicht über die Fahrertür in seinen VW einsteigen. Deswegen entschloss sich der Senior, über die Beifahrerseite ins Auto zu gelangen. Da er es nicht schaffte, über die Mittelkonsole komplett auf den Fahrersitz zu klettern, startete der Mann vom Beifahrersitz aus das automatikgetriebene Fahrzeug und wollte lediglich mit dem linken Bein etwas Gas geben und kurz zurücksetzen. Unglücklicherweise blieb er mit seinem Fuß auf dem Gaspedal hängen und fuhr unkontrolliert aus der Parklücke. Hierbei schob sein Wagen zwei gegenüberstehende Fahrzeuge, einen Mercedes und einen Suzuki, aufeinander. Sein VW wurde im Anschluss abgewiesen und schanzte rückwärts über eine Abgrenzung hinweg. Danach durchbrach sein Pkw noch einen Zaun und blieb letztendlich nach etwa 90 Metern stehen. Der Unfallverursacher erlitt ersten Erkenntnissen nach keine Verletzungen. Sein VW und der Suzuki mussten abgeschleppt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: