Joshua Kimmich und Leon Goretzka können gut kicken, auf dem Platz und außerhalb. „We kick Corona“, so haben die Nationalspieler des FC Bayern ihre Spendenaktion im März genannt – und kickten, das Virus, klar, zwar nicht weg. Aber, um im Bild zu bleiben: Ein paar Probleme schossen sie beiseite. Auch, weil Kimmich und Goretzka einen Startbetrag von einer Million Euro lockermachten. Die Gelder gehen an soziale Einrichtungen. Inzwischen sind mehr als fünf Millionen Euro zusammengekommen, mehr als 4000 Spender trugen dazu bei. Die Stiftung Haus Lindenhof aus Schwäbisch Gmünd, die Heime betreibt, in denen Demenzkranke betreut werden, gehört zu den jüngsten Profiteuren. Zwei Hollywoodschaukeln konnten angeschafft werden, sie haben nachweislich positive Effekte auf die Erkrankten. Wir sagen da in Richtung der Herren Kimmich und Goretzka nur eins: Chapeau – und weiter so! Foto: dpa/Marius Becker

Jedes Jahr werden die deutschen Sportlerinnen und Sportler des Jahres gekürt. Auch unsere Redaktion hat auf das Sportjahr 2020 zurückgeblickt und Sportlerinnen und Sportler gefunden, die dieses Jahr auf spezielle Weise geprägt haben – wie in unserer Bildergalerie zu erfahren ist.

Stuttgart - Es müssen nicht immer Rekorde sind, die Sportlerinnen und Sportler ins Rampenlicht rücken. Außergewöhnliches abseits von Medaillen und Siegen hat der Sport auch zu bieten. Sieben Redakteure stellen in unserer Bildergalerie ihre Sportstars des Jahres 2020 vor, die dieses Jahr auf spezielle Weise geprägt haben. Dirk Preiß mag Sportlerinnen und Sportler, die auch abseits ihrer Wettkämpfe Großes leisten, so wie der Ringer Mark Bühler. Marco Seliger kritisiert gerne die Abgehobenheit mancher Fußballstars. Joshua Kimmich und Leon Goretzka kann er nur loben. Tim Wohlbold opfert für den US-Sport seinen Schlaf, träumt vom nächsten deutschen MVP in Dallas – und findet die Courage der deutsche Basketballerin Satou Sabally stark. Jürgen Kemmner ist überzeugt, dass auch er ein wenig Benzin im Blut hat – und litt mit Romain Grosjean, der einen der spektakulärsten Motorsport-Unfälle überlebte. Gregor Preiß spielt selbst gerne mal ein Tennis-Doppel – und erinnert an zwei deutsche Erfolge. Jürgen Frey hat mit den Stuttgarters Kickers schon fast alles erlebt – nun auch ein absichtliches Eigentor ganz im Sinne des Fair Play. Carlos Ubina geht gerne auf den Golfplatz – und staunt immer noch über den Zauberschlag des Profis Jon Rahm.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: