Foto: dpa - Symbolbild dpa

Ein Radfahrer hat am Samstag in Filderstadt einen 69-jährigen Autofahrer und dessen Frau attackiert, weil der Mann ihn nach einem riskanten Manöver zur Rede stellen wollte.

Filderstadt (pol)Am Samstagnachmittag ist es auf der Reutlinger Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Radfahrer und den Insassen eines Pkw Dacia gekommen. Gegen 14 Uhr befuhr ein 69-Jähriger nach Angaben der Polizei mit seinem Dacia von Bonlanden kommend in Richtung Sielmingen. An der Kreuzung Bonländer Hauptstraße/K1225 fuhr ein Fahrradfahrer während einer Rotphase der Ampel vor dem Dacia vorbei, wodurch es beinahe zu einem Unfall kam. Der Dacia-Fahrer fuhr weiter in Richtung Sielmingen und hielt auf der Reutlinger Straße an einem Feldweg an, um auf den nachfolgenden Radfahrer zu warten.

Er sprach daraufhin den Radler auf sein Fehlverhalten an. Dieser verletzte den 69-Jährigen unvermittelt mit Faustschlägen. Im weiteren Verlauf kam es zu einem Gerangel. Die 64-jährige Beifahrerin des Dacia wollte daraufhin ihrem Ehemann zu Hilfe kommen. Der Radfahrer schlug daraufhin auch auf die Frau ein und warf sie in den angrenzenden Acker. Im weiteren Verlauf ging der Radfahrer zum Pkw, nahm den Fahrzeugschlüssel und einen Geldbeutel und warf beide Teile auf das Feld.

Anschließend entfernte sich der Radler von der Örtlichkeit. Der 69-Jährige und die 64-Jährige wurden leicht verletzt. Der Radfahrer ist circa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er hatte einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einem blauen Trainingsanzug, zudem trug er eine Sportbrille mit gelben Gläsern. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/70913 um Zeugenhinweise.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: