Benjamin Hirsch erringt den zweiten Platz. Foto: Archivfoto: Robin Rudel - Archivfoto: Robin Rudel

Der Kirchheimer Sven Körner wird zum dritten Mal Tischtennis-Bezirksmeister. Bei den Frauen siegt Marina Benz zum ersten Mal.

KirchheimSven Körner vom VfL Kirchheim hat sich in der Männer-A-Konkurrenz der Tischtennis-Bezirksmeisterschafen zum dritten Mal nach 2016 und 2017 den Titel geholt. Bei den Frauen A feierte Marina Benz vom TV Unterboihingen ihren ersten Titelgewinn.

Die meisten Teilnehmer gab es in der Männer C Konkurrenz, hier gingen 34 Spieler an den Start. In einem spannenden Wettkampf setzte sich Kai Zeuner (TSuGV Großbettlingen) am Ende gegen Harald Knöll (TSV Plattenhardt) durch.

Für die beiden Frauenkonkurrenten waren dagegen lediglich sieben Spielerinnen gemeldet. Bei den Frauen B setzte sich Tina Scharfen (TTF Neckartenzlingen) knapp vor Gesine Lotz (TV Unterboihingen) durch. In der A-Klasse ging der Titel nach Unterboihingen, da Monja Metz (TV Hochdorf) trotz 2:0-Führung noch gegen Marina Benz verlor. Im gemeinsamen Doppel holte sich Tina Scharfen mit Maike Bässler (ebenfalls TTF Neckartenzlingen) einen weiteren Titel. Zweite wurden die Unterboihingerinnen Lotz und Benz.

In der Männer-A-Konkurrenz gab es zwar einige Überraschungen, am Ende setzte sich aber doch Favorit Sven Körner durch. Dabei hatte dieser schon im ersten Gruppenspiel gegen Andreas Kernchen (TTF Neckartenzlingen) Matchbälle abwehren müssen. In der K.o.-Phase gab Körner dann aber nur noch einen Satz ab und ließ auch im Finale Benjamin Hirsch vom TSV Wendlingen keine Chance. Auch das Doppel gewann er mit seinem Vereinskollegen Axel Schorradt. Die Neckartenzlinger Kernchen und Neumaier leisteten aber fünf Sätze lang Widerstand und unterlagen am Ende knapp mit 9:11.

Bei den Männern B wurde Sven Timke vom TSV Sielmingen nach 2012 erneut Bezirksmeister. Im Endspiel gewann er gegen Daniel Migl (TTF Neuhausen) nach verlorenem ersten Satz mit 3:1. In der D-Klasse bestritt Torben Schröder vom TSV Oberboihingen sein erstes Turnier seit langem. Trotz eines 0:2-Rückstands rang er im Endspiel Christian Bachmann (TSV RSK Esslingen) wie schon in der Vorrunde nieder.

Im Mixed feierten die Topgesetzten Martin Sensbach (VfL Kirchheim) und Monja Metz einen Start-Ziel-Sieg. Nur im Finale gegen Lotz und Bertele (SF Wernau) gaben sie einen Satz ab, gewannen aber dennoch mit 3:1.

Auch die Senioren ermittelten ihre Bezirksmeister. In der Altersklasse 40 revanchierte sich Armin Becker (SKV Unterensingen) im Finale für seine Vorrundenniederlage gegen Oliver Stalzer (TTF Neckartenzlingen). Nach einem 0:2-Rückstand drehte er das Endspiel noch und sicherte sich letztlich den Titel. Bei den Senioren 60 gewann Ralf Geister (VfB Oberesslingen/Zell) souverän gegen Ulrich Fick (TSV Musberg). Das gemeinsame Doppel gewannen Ingo Veigel (TTF Neuhausen) und Jochen Baral (TTF Neckartenzlingen) gegen Helmut Großmann und Oliver Stalzer (beide Neckartenzlingen). Bei den Seniorinnen waren nur zwei Spielerinnen am Start – Heidrun Magino gewann in drei Sätzen gegen Stefanie Bils (beide TTF Neckartenzlingen).

Insgesamt waren am Wochenende 112 Spielerinnen und Spieler im Einsatz. Im Vergleich zu den 80 des Vorjahres eine klare Steigerung. „Trotzdem ist das für so einen großen Bezirk zu wenig“, merkte Norman Baldauf vom Ausrichter TSV Oberboihingen an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: