Foto: Herbert Rudel - Herbert Rudel

Der TSV Deizisau ist in der 3. Runde des Fußball-Bezirkspokals seiner Favoritenrolle gerecht geworden – gegen den FC Esslingen hieß es am Ende 5:1.

Esslingen Der TSV Deizisau ist in der 3. Runde des Fußball-Bezirkspokals gegen den FC Esslingen seiner Favoritenrolle gerecht geworden – und wie. Der Bezirksligist schlug den FCE deutlich mit 5:1 (3:0). Esslingens Coach zollte dem Sieger Respekt: „Das war ein hochverdienter Sieg für Deizisau. Das Team war eine Klasse besser als wir.“ Für den TSV war es in Anbetracht der schwachen Leistung zuletzt gegen Kuchen ein vor allem für die Psyche wichtiger Sieg. „Es war die richtige Reaktion“, sagte Deizisaus Trainer Thomas Gentner, „so haben wir uns das vorgestellt.“ Er ergänzte: „Das war von der Taktik und der Mentalität her einfach eine runde Sache. So deutlich wie das Ergebnis war der Unterschied aber nicht.“

Zu Beginn entwickelte sich ein offenes Spiel, der FCE fand gut hinein. Doch durch zwei individuelle Fehler gerieten die Esslinger schnell mit 0:2 in Rückstand. Lars-Hendrik Gil in der 10. Minute und Alassane Braun (18.) sorgten für die Gäste-Führung. Kurz vor der Pause traf Salvatore Bitone gar noch zum 3:0. „In der Pause haben wir uns noch einmal Einiges vorgenommen für die zweite Hälfte“, sagte Palomba. Und tatsächlich: Dem FCE gelang durch David Srsa der Anschlusstreffer, Hoffnung flammte wieder auf. Doch Deizisaus Bitone antwortete bereits eine Viertelstunde später. Palomba: „Das 1:4 hat uns dann den Stecker gezogen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: