Das Denkendorfer Freibad ist nicht nur bei den Einheimischen beliebt, wie sich in der vergangenen Saison gezeigt hat. Foto: /Ulrike Rapp-Hirrlinger

Das Denkendorfer Freibad hat die erste „Coronasaison“ relativ gut überstanden. Die Gemeinde will an dem Online-Buchungssystem dauerhaft festhalten.

Denkendorf - Das Denkendorfer Freibad hat seine erste „Coronasaison“ gut gemeistert. Viele Befürchtungen hätten sich nicht bestätigt, freute sich der Bürgermeister Ralf Barth, als er im Gemeinderat die Bilanz für die abgelaufene Badesaison präsentierte. Allerdings konnte man erst mit vierwöchiger Verspätung in die Saison 2020 starten. Eiligst hatte man zuvor ein Online-Buchungs- und Bezahlsystem organisiert und ein detailliertes Hygienekonzept ausgearbeitet. Nur nach Vorbuchung über das Internet und in zwei täglichen Schichten durften jeweils 750 Besucher gleichzeitig das Bad nutzen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar