Die Demo in Pforzheim gegen die Corona-Regeln war nicht angemeldet. Die Hygiene- und Abstandsregeln wurden aber laut Polizei eingehalten. Foto: SDMG/SDMG / Gress

Rund 50 Teilnehmer haben am Montagmorgen in Pforzheim gegen die Maskenpflicht an Grundschulen demonstriert, die seit dieser Woche in Baden-Württemberg gilt. Die Demo war allerdings nicht angemeldet.

Pforzheim - Mehrere Eltern haben am Montagmorgen in Pforzheim gegen die Maskenpflicht an Grundschulen demonstriert. Nach Angaben der Polizei war die Veranstaltung nicht angemeldet. Die Beamten griffen jedoch nicht ein, da es keine besonderen Vorkommnisse gegeben habe und die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten worden seien, wie eine Sprecherin unserer Redaktion mitteilte.

Auch ein Sprecher der Stadt Pforzheim bestätigte, dass die Versammlung nicht bei der Behörde angemeldet war. Außerdem seien bislang „keine Initiatoren bekannt“, eine Versammlungsleitung habe sich vor Ort nicht zu erkennen gegeben, sagte der Sprecher.

Rund 50 Teilnehmer hatten sich demnach gegen 8 Uhr auf dem Marktplatz versammelt, einen Kreis gebildet und gesungen. Etwa eine Stunde später sei die Veranstaltung wieder beendet gewesen. Eine Polizeistreife habe die Demo beobachtet.

Die Landesregierung hatte am Freitagabend angekündigt, dass Grundschüler in Baden-Württemberg von diesem Montag an im Unterricht medizinische Mund-Nasen-Bedeckungen oder eine FFP2-Maske tragen müssen. Das ist eine von mehreren Neuregelungen in der Corona-Verordnung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: