Foto: Flickr/David Ackerman - Flickr/David Ackerman/Creative Commons

Ausflugstipps für Genießer, Wanderer und Geschichtsinteressierte.

Die meisten Stuttgarter lieben das urbane Leben, den Trubel und die vielen kulturellen und kulinarischen Angebote der Stadt. Hin und wieder darf es aber auch etwas ruhiger zugehen. Wer dem Großstadttrubel entfliehen möchte, findet im Stuttgarter Umland – insbesondere in Esslingen und in der Schwäbischen Alb – wunderschöne Ausflugsziele.

Esslinger Burg und Sektkellerei Kessler

Wer historisches Flair genießen möchte, besucht die Esslinger Burg – das Wahrzeichen Esslingens. Es handelt sich hierbei allerdings nicht um eine Burg im eigentlichen Sinne, sondern um Teile einer mittelalterlichen Befestigung, die im 13. Jahrhundert errichtet wurde. Ein großer Teil der Burganlage ist frei zugänglich. Von den Mauern genießen Besucher einen herrlichen Ausblick auf die Stadt. Die anliegenden Gärten versprechen Entspannung und Erholung. Unterhaltungssuchende sollten die Burg in den Sommermonaten besuchen, denn dann finden dort zahlreiche Festlichkeiten statt. Sehr beliebt in der gesamten Region ist das Open-Air-Kino auf der Burg. Ebenfalls empfehlenswert ist eine Sektverkostung in der Sektmanufaktur Kessler – der ältesten Sektkellerei Deutschlands. Sie befindet sich im ehemaligen Speyrer Zehnthof im Kessler Karree 18. An diesem Ort wurde 1826 der erste deutsche Schaumwein erzeugt.

Highlights der Schwäbischen Alb

Erholungssuchende werden sich in der Schwäbischen Alb rundum wohlfühlen. Unzählige Wander- und Radwege durchziehen die einzigartige Landschaft. Doch auch an Geschichte Interessierte kommen in einer der burgen- und schlösserreichsten Regionen Deutschlands auf ihre Kosten. Um möglichst flexibel zu sein und mehrere Sehenswürdigkeiten an einem Tag erkunden zu können, empfiehlt sich die Anreise mit dem Pkw. Wer kein eigenes Auto hat, kann sich in Stuttgart bei Autoverleihern wie TUI Cars ein Fahrzeug für einen oder mehrere Tage mieten.

Uracher Wasserfall

Etwa 50 Kilometer südlich von Stuttgart – in der Nähe der Stadt Bad Urach im Maisental – befindet sich der Uracher Wasserfall. Er ist einer der größten und imposantesten Wasserfälle der Region. Vom Parkplatz aus gelangt man nach etwa 20 Minuten Fußweg dorthin und kann beobachten, wie das Wasser aus 37 Metern Höhe über eine Tuffsteinkante ins Tal stürzt. Steile Stufen am Rande des Wasserfalls führen auf die Hochwiese, die einen Blick von oben ermöglicht. Die von März bis November geöffnete Wasserfallhütte lädt zum Einkehren ein.

Schloss Lichtenstein

Rund 30 Kilometer südwestlich von Bad Urach thront bei Reutlingen das Schloss Lichtenstein malerisch weit oben auf der Schwäbischen Alb. Wilhelm Graf von Württemberg ließ das „Märchenschloss“ im 19. Jahrhundert auf den Grundmauern einer alten Ritterburg errichten. Die Besonderheit: Die Inspiration zum Bau lieferte der Roman „Lichtenstein“ von Wilhelm Hauff. Damit ist Schloss Lichtenstein das weltweit einzige Schloss, das nach einer Buchvorlage erbaut wurde. Bei einem Rundgang können unter anderem altdeutsches Mobiliar, Wappen und Gemälde besichtigt werden. Im Rahmen von Sonderführungen sind auch die Privatgemächer des Herzogs im zweiten und dritten Obergeschoss zugänglich.

Bobbahn Donnstetten

Für Actionhungrige lohnt sich ein Ausflug zur ganzjährig geöffneten Bobbahn Donnstetten, die sich etwa 20 Kilometer östlich von Bad Urach befindet. Mit vielen Steilkurven und Wellen bietet die Bobbahn auf einer Länge von 1.160 Metern großen Fahrspaß für die ganze Familie. Die Bahn ist vollkommen entgleisungssicher und ihre Geschwindigkeit mithilfe der Bremsen eigenständig regulierbar. Nach der wilden Fahrt gibt’s an der Talstation Snacks und Erfrischungen sowie eine Spielwiese für Kinder.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: