Foto: Silas Stein/Symbol Foto: DPA - Silas Stein/Symbol

Bei der Kontrolle eines stark alkoholisierten jungen Mannes in Scharnhausen, hat ein Polizist eine blutige Nase davongetragen.

Ostfildern-Scharnhausen (pol) Mit einem unangenehmen Zeitgenossen hatten es Beamte des Polizeireviers Filderstadt am frühen Sonntagmorgen zu tun. Der offensichtlich stark alkoholisierte 21-Jährige wurde gegen 03.20 Uhr in der Jahnstraße einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei fand man bei ihm ein Utensil zur Einnahme von Betäubungsmitteln. Bevor der 21-Jährige weiter durchsucht werden konnte, rannte er Richtung Scharnhäuser Schlößle davon. Im Bereich einer Baustelle kam er ins Stolpern und wurde von einem hinterhereilenden Polizeibeamten eingeholt. Beim Versuch den Flüchtenden zu fixieren, schlug dieser dem Polizeibeamten mit der Faust ins Gesicht. Mit Unterstützung weiterer Polizeikräfte konnte der Mann schließlich trotz massiver Gegenwehr in Gewahrsam genommen werden. Der 28-jährige Polizeibeamte erlitt durch den Faustschlag eine blutende Verletzung an der Nase, konnte seinen Dienst aber fortsetzten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: