Foto: / - /

An der Tabellenspitze geht es eng zu

EsslingenViele, aber nicht alles Teams der Region waren am Feiertag im Einsatz. Einige Fußballer konnten sich zurücklehnen – oder sich intensiv auf die Spiele am kommenden Wochenende vorbereiten – denn da gibt es einige, die es in sich haben. In gleich drei Ligen steht ein Spitzenspiel an.

Landesliga

Gelingt Aufsteiger TSV Köngen am Sonntag (15 Uhr) im achten Anlauf der erste Saisonsieg? Beim Blick auf die Tabelle scheint die Chance dazu nicht allzu groß. Denn Gegner Türk Spor Neu-Ulm hat schon vier Mal gewonnen – und würde mit dem Vorletzten Köngen die Plätze tauschen, wenn man das Tableau auf den Kopf stellt. Auch das Torverhältnis spricht eine eindeutige Sprache: Mit 22 Treffern ist Neu-Ulm das mit Abstand torgefährlichste Team der Liga, Köngen mit drei das harmloseste. Auf der anderen Seite: Gelingt den Köngenern eine Überraschung, würde das so richtig Auftrieb geben.

Bezirksliga

Dass der TSV Deizisau ist der Spitzengruppe der Liga unterwegs ist, ist keine Überraschung. Dass der 1. FC Eislingen in der Tabelle ganz oben steht, schon. Zwar weist Deizisaus Spielleiter Thomas Stiehl vor dem Spitzenspiel am Sonntag (15 Uhr) zurecht darauf hin, dass die Eislinger ein günstiges Auftaktprogramm hatten. Aber zu unrecht steht der Konkurrent nicht da oben und ist vor dem Spitzenspiel entsprechend stark einzuschätzen. „Zudem stehen wir nach das Niederlage in Erkenbrechtsweiler und dem Unentschieden gegen Plochingen unter Zugzwang“, erklärt Stiehl, „jeweils drei Gegentore zeigt, dass wir defensiv gerade etwas Probleme haben.“

Laut Peter Hirma, dem Pressewart des TV Nellingen sind „Eislingen und Deizisau ziemlich dominant“. In der Verfolgerposition aber befinden sich die Nellinger, die mit einem Sieg am Sonntag (15.15 Uhr) gegen den TV Neidlingen dran bleiben wollen. „Es gab viele knappe Ergebnisse, aber die Mannschaft schielt schon nach oben“, sagt Hirma, der optimistisch hinzufügt: „Neidlingen ist nicht mehr so stark wie in den vergangenen beiden Spielzeiten, da müsste ein Dreier rausspringen.“

Kreisliga A

Nach dem Feiertags-Spieltag geht es am Sonntag (15 Uhr) gleich weiter. Ein Top-spiel ist nicht dabei, aber das Kellerduell zwischen dem TSV Berkheim und dem TSV Berkheim II. Der FC Esslingen tritt zum nächsten Stadtduell bei der SG Eintracht Sirnau an.

Auch der TSV Deizisau II muss den Blick nach unten richten, beim starken VfB Oberesslingen/Zell am Sonntag (15 Uhr) „wollen wir so lange wie möglich die Null halten und versuchen, etwas Zählbares mitzunehmen“, wie Spielleiter Thomas Stiehl erklärt. „Die Spiele, auf die es ankommt, folgen dann.“

Kreisliga B, Staffel 1

Für den SV Mettingen folgt ein Spitzenspiel dem nächsten. Nach dem 3:3-Remis am Feiertag bei Tabellenführer TSV Baltmannsweiler steht am Sonntag (15 Uhr) das Duell mit dem Tabellenzweiten Odyssia Esslingen an. Mettingen ist nach dem Unentschieden Vierter.

Staffel 2

Ein Top-Duell gibt es auch hier: Der Zweite TV Nellingen II erwartet am Sonntag (13 Uhr) Spitzenreiter SV Ebersbach II. Die beiden Teams marschieren im Moment souverän vorneweg. „Ebersbach ist nach dem Abstieg zusammengeblieben und hat einen starken Kader“, erklärt Nellingens Pressewart Peter Hirma, „die Ebersbacher sind vorne etwas besser, wir hinten. Es wird auf die Tagesform ankommen“.

Spiele der Woche: TV Nellingen – TV Neidlingen (So., 15.15 Uhr), SV Mettingen – Odyssia Esslingen (So., 15 Uhr).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: