Fasziniert Generationen von Fans: Yusuf alias Cat Stevens. Quelle: Unbekannt

Auch im kommenden Jahr stehen bei den Stuttgarter Jazz Open Superstars aus Pop und Jazz auf der Bühne: von Van Morrison, Cat Stevens und Bê Ignacio bis zu Lenny Kravitz und anderen.

StuttgartDas Stuttgarter Musikfestival Jazz Open wird im Jahr 2020 vom 9. bis zum 19. Juli stattfinden und den Schlossplatz, den Ehrenhof des Neuen Schlosses, den Jazzclub Bix, das Sparda-Welt-Eventcenter am Hauptbahnhof und das Stadtpalais am Charlottenplatz bespielen. Dass zum Abschluss Sting sein Welttour-Programm „My Songs“ präsentieren wird, war bereits bekannt. Nun sind einige weitere Top-Acts angekündigt worden.

Auf der Hauptbühne im Ehrenhof des Neuen Schlosses auf dem Schlossplatz wird am 15. Juli Lenny Kravitz auftreten, der mittlerweile schon Stammgast in Stuttgart ist. „Here To Love“ heißt das neue Live-Programm des Rockstars. Für den 16. Juli ist ein hochkarätiges Doppelprogramm geplant: mit Van Morrison, den John Lee Hooker einst als „besten weißen Bluessänger überhaupt“ bezeichnet hat, und mit dem Singer-Songwriter Yusuf, vor seinem Übertritt zum Islam bekannt als Cat Stevens. Seine außergewöhnliche Lebensgeschichte und Welthits wie „Morning has broken“ und „Father and Son“ faszinieren mehrere Fan-Generationen.

Rund um die Welt

Im Arkadenhof des Alten Schlosses tritt am 10. Juli die Deutschbrasilianerin Bê Ignacio mit großer Band inklusive Streichern auf. Die Frau vom Bodensee spielt auch Material ihres neuen Albums „Amazonia“. Im Anschluss versprechen Pink Martini beziehungsweise der Orchesterchef Thomas M. Lauderdale „ein ausgelassenes Einmal-rund-um-die Welt-Abenteuer“ mit einem Genre-Mix aus Jazz, Klassik, Oldschool-Pop und Songs in vielen verschiedenen Sprachen.

Am 11. Juli gibt es wieder ein Double: Zum Auftakt wird die als Jazzsängerin und Musicalstar gleichermaßen profilierte Lisa Simone, die Tochter von Jazzlegende Nina Simone, unter anderem ihr neues Album „Need of Love“ vorstellen. Danach tritt der sechsfache Grammy-Gewinner David Sanborn auf. Der softe Saxofonist gilt als einer der einflussreichsten Musiker der vergangenen 20 Jahre im Bereich Pop, R&B und Fusion.

Junge Wilde

Rockigere Töne mischen sich dann wieder ins Programm des 14. Juli. Der Saxofonist Bill Evans und der Gitarrenvirtuose Robben Ford stehen nicht zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne. Anschließend gibt der Bass den Rhythmus vor: Stanley Clarke, der schon 2018 die Jazz-Open-Besucher begeistert hat, kommt wieder mit einer Band Junger Wilder.

Der Vorverkauf für die bereits bekannten Auftritte beginnt online an diesem Donnerstag, 21. November, um 10 Uhr auf www.jazzopen.com. Der reguläre Vorverkauf startet am Montag, 25. November, um 10 Uhr im Jazz-Open-Ticketshop, bei allen Vorverkaufsstellen von Eventim und Easy Ticket Service sowie unter der Tix-Box-Hotline 0711/99 79 99 99.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: