Das Gasthaus zur Krone in Liebersbronn als Postkartenmotiv (aufgenommen zwischen 1913 und 1920). Quelle: Stadtarchiv Quelle: Unbekannt

Esslingen (lb) - Das Gasthaus zur Krone in der Neuen Straße in Liebersbronn wird mittlerweile als Wohnhaus genutzt. Durch das Fachwerk und die großen Fenster im Anbau an der rechten Seite hebt es sich immer noch von der Umgebung ab.

Der ehemalige Forstknecht Johann Michael Munk erbaute es 1807. Knapp 70 Jahre später wird es als Gastwirtschaft "Zur Krone" erwähnt, der Wirt war zu dieser Zeit Gottlieb Haug. 1897/98 bauten die Besitzer den Saal in der Wirtschaft aus, 1901 vergrößerten sie ihn. Zwei Jahre später wurde die Wirtschaft an die Karmeliter-Brauerei Esslingen verkauft, von der an die "Württembergisch Hohenzollersche Brauerei-Gesellschaft".

Die Funktionalität der Bilder ist mit dem Internet Explorer nicht gegeben, bitte nutzen Sie einen anderen Browser.

Die historischen Fotos stammen aus der Zeit von 1913 bis 1920. Damals war Paul Pfander Besitzer und Wirt. Auf dem Foto steht er mit einer weißen Schürze vor dem Gasthof. 1937 war die Krone noch ein Gasthof, ebenfalls nach dem Krieg 1949 und bis 1969/70. Danach taucht unter der Adresse im städtischen Adressbuch kein Gasthaus zur Krone mehr auf.

Dieser Text entstand in Kooperation mit dem Stadtarchiv Esslingen. Das Stadtarchiv steht jedem zur wissenschaftlichen, heimatkundlichen und privaten Forschung offen. Es ist dienstags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr, montags bis mittwochs von 13 bis 16 Uhr und donnerstags von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Informationen zum Gasthof stammen aus folgendem Buch: Bärbel Röhm, Liebersbronn, Hegensberg, Kimmichsweiler, Oberhof. Geschichte, Häuser und Bewohner um 1700 bis nach 1900. Esslingen 2008.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: