Die weltweiten Lieferengpässe bei Halbleitern beeinträchtigen auch die Marke mit dem Stern. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Bei Daimler im Werk Sindelfingen gibt es Kurzarbeit bei der E-Klasse, weil Elektronikbauteile fehlen. Daimler will Zwangspausen bei den Spitzenmodellen S-Klasse und EQS vermeiden.

Stuttgart - Die weltweiten Lieferengpässe bei Elektronikbauteilen führen nun auch im Daimler-Werk Sindelfingen vorübergehend zu einem Produktionsstopp. Betroffen ist die Mercedes-Benz E-Klasse, wie unserer Zeitung von Mitarbeitern aus unterschiedlichen Bereichen des Automobilherstellers bestätigt wurde. Die Produktion ruht demnach seit dem 3. Mai, die Pause soll bis zum 14. Mai andauern. Daimler bestätigt offiziell nicht, dass es sich um die E-Klasse handelt. „In ausgewählten Teilbereichen passt das Werk Sindelfingen die Fahrweise in KW 18 und KW 19 an“, sagte eine Sprecherin.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: