Sebastian Rampp vor dem Eingang seines Dorfladens in Rübgarten Foto: Ines Rudel

Familie Rampp aus Rübgarten im Kreis Reutlingen hat für ihr Dorfladen-Projekt per Crowdfunding 30 000 Euro von mehr als 270 Unterstützern erhalten. Nicht nur die Pandemie hat damit zu tun.

Rübgarten - Wenn Sebastian Rampp am 19. Juni zum ersten Mal seinen Dorfladen in Rübgarten im Kreis Reutlingen aufsperren wird, schließt sich für den 37-Jährigen der Kreis: „Das Haus lag auf meinem Nachhauseweg, da sind wir als Kinder immer hin“, erzählt er und verfällt ins Schwäbische: „Da hasch 25 Pfennig ghabt und hasch dir zwei Gummitierle rausgsucht.“ Und später, als Jugendlicher, hat er im früheren Gasthaus Löwen seine „erste Flasche Alkohol“ gekauft. Als Erinnerung an die guten alten Zeiten hat Rampp deshalb auch die Theke von damals behalten: „Die ist total schön und sorgt für ein bisschen Nostalgie.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: