Meghan und Prinz Harry wollen künftig Filme und Serien produzieren. Foto: AP/Frank Augstein

Mit dem Start von „Mulan“ beim hauseigenen Streamingdienst wollte Disney zeigen: Wir gestalten von jetzt an die Streamingzukunft. Netflix hatte für diese Pokerpartie aber noch zwei Asse im Ärmel – und vorerst gewonnen.

Stuttgart - Es hätte die Stunde von Walt Disney sein sollen. Alle Welt und ganz besonders die Unterhaltungsbranche hätten über das Haus der Maus diskutieren sollen, über den Start von „Mulan“ beim konzerneigenen Streamingdienst. Egal, ob das nun Wahnsinn, Coup, Einzelfall, Strategiewechsel, Service oder Nutzerabzocke genannt worden wäre, Disney hätte klar gemacht: man ist der Schrittmacher auf dem Weg in die Zukunft. Was Disney tut oder lässt, bestimmt das Wetter für alle anderen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar