In der deutschen Pflege sind viele Osteuropäer tätig. Foto: imago/Panthermedia/Andrey Popov

Rund 700 000 sogenannte 24-Stunden-Hilfen aus Osteuropa pflegen Kranke und alte Menschen in Deutschland. Dürfen sie sich hier gegen Corona impfen lassen?

Stuttgart - Rund 700 000 Frauen und Männer aus Osteuropa leben laut dem Bundesverband für häusliche Betreuung und Pflege (VHBP) in Deutschland, um alte Menschen und Kranke zuhause zu pflegen. Der Verband schätzt, dass 90 Prozent davon illegal beschäftigt sind. In Baden-Württemberg werden laut Sozialministerium 80 Prozent aller Pflegebedürftigen zuhause gepflegt. Nun gibt es Verwirrung um die Impfung der Menschen, die andere zuhause pflegen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar