Am 14. März 2018 wurde Helge Braun zum Bundesminister für besondere Aufgaben ernannt und ist seitdem Chef des Bundeskanzleramts. Foto: dpa/Michael Kappeler

Bei Kanzleramtschef Helge Braun laufen in der Coronakrise alle politischen Fäden zusammen. Der Doktor der Medizin ist erstmals ganz in seinem Element.

Berlin - Er weiß, warum das Coronavirus so gefährlich ist. Er kann erklären, dass der Erreger – anders als bei einer bakteriellen Lungenentzündung – nicht nur einen Teil des lebenswichtigen Organs in Mitleidenschaft zieht, sondern alle fünf Lungenlappen befällt und dadurch einen schweren, mitunter tödlichen Krankheitsverlauf auslösen kann. Wenn Helge Braun, Doktor der Medizin, über Covid-19 spricht, hat das Hand und Fuß. Verständlich ist es auch für Laien, hat der Mann aus Gießen doch bis vor gar nicht allzu langer Zeit als Honorarprofessor noch gelegentlich Vorlesungen gehalten.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • Zugriff auf alle EZ+ Artikel
  • Zugriff auf das EZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch