Masken und Sicherheitsabstand sind derzeit Pflicht beim Ventilatorenhersteller EBM-Papst. Foto: EBM Papst

Viele Unternehmen im Südwesten produzieren wieder nach einer Corona-Zwangspause. Doch die Schutzvorkehrungen sind streng, was auch zu Lasten der Produktivität geht. Wann wieder so etwas wie Normalität herrscht, ist ungewiss.

Stuttgart - Auch wenn Teile der Wirtschaft auf weitere Lockerungen der strengen Corona-Einschränkungen drängen, eines scheint sicher: Eine „alte Normalität“ wird es wohl längere Zeit nicht geben. Nicht nur bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Stuttgart vertritt man diese Ansicht. Auch beim Maschinenbauverband VDMA in Stuttgart sieht man es so. Die Branche habe „Corona – zumindest temporär – als das „new normal“ akzeptiert, sagt Dietrich Birk, VDMA-Geschäftsführer in Stuttgart. Eben als die neue Normalität. Beim Zulieferer Mahle hat man sich auf längerfristige Einschränkungen eingestellt. „Insbesondere werden die Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz und die Möglichkeit des mobilen Arbeitens von zuhause unseren Arbeitsalltag prägen, solange diese Pandemie anhält“, sagt ein Mahle-Sprecher.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: