Im öffentlichen Nahverkehr gilt strikte Maskenpflicht. Foto: dpa/Ole Spata

Bisher werden in Nordrhein-Westfalen Bußgelder nur erhoben, wenn sich Fahrgäste trotz Aufforderung weigern, die Maske aufzusetzen. Jetzt plant das Bundesland ein strengeres Vorgehen.

Düsseldorf - In Nordrhein-Westfalen sollen Fahrgäste in Bussen und Bahnen, die keinen Mund-Nasen-Schutz tragen, künftig 150 Euro Bußgeld zahlen.

„Wer ohne Mund-Nasen-Schutz erwischt wird, muss an der nächsten Haltestelle raus und zahlen. Wir wollen eine Verschärfung, so dass unmittelbar beim ersten Verstoß gegen die Maskenpflicht ein Bußgeld von 150 Euro fällig ist“, sagte der nordrein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Mittwoch).

Bisher werden dem Zeitungsbericht zufolge Bußgelder nur erhoben, wenn sich Fahrgäste trotz Aufforderung weigern, die Maske aufzusetzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: