Eines von 100 Schulkindern in Deutschland hat sich in der vergangenen Woche nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Laci Perenyi/imago

Derzeit stecken sich fünfmal so viele Schüler an wie noch vor einer Woche. Wie drängend ist das Quarantäneproblem?

Stuttgart - Wie schon während der vierten Welle sind die Corona-Infektionszahlen auch infolge der sich ausbreitenden Omikron-Variante derzeit unter Schülern am höchsten. Bundesweit gibt das Robert-Koch-Institut (RKI) für Fünf- bis Vierzehnjährige Stand Montag eine Inzidenz von 1029 bestätigten Neuinfektionen je 100 000 Einwohner an. Eines von 100 Kindern in Deutschland hat sich in der zurückliegenden Woche also nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Bei den Über-80-Jährigen beträgt die Inzidenz ein Zehntel (111).

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: