In manchen Kliniken in Baden-Württemberg sind mehr als 60 Prozent der Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt. Für andere Notfälle und Operationen kann das zum Problem werden. Foto: dpa/Daniel Vogl

Der Ulmer Medizinstatistiker Ulf Dennler verfolgt die Entwicklung der Coronapandemie genau. Seine Modelle zeigen, wodurch die Lage gekippt ist, welchen Einfluss die Maßnahmen haben – und was geschehen muss, damit die Zahlen wieder runtergehen.

Stuttgart/Ulm - Wenn Ulf Dennler die Kurven auf seinem Bildschirm betrachtet, erkennt er ziemlich genau, wann sich die Corona-Lage gedreht hat. „Ab Kalenderwoche 33, also ungefähr Mitte August, sind auch wieder mehr Über-80-Jährige verstorben, nachdem das einige Monate lang kaum noch der Fall war“, sagt der Medizinstatistiker vom Uniklinikum Ulm und seine Miene ist ernst. Nach sechs bis acht Monaten, das zeigt sich an den Daten, lässt der Impfschutz deutlich nach.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.