Tierpflegerin Tamara Köppler und ihre Kollegen müssen sich auch um viele Kleintiere im Tierheim Esslingen kümmern Foto: Roberto Bulgrin

Das Virus hält auch das Tierheim Esslingen fest in seinen Klauen. Der Tagesablauf der 21 festangestellten Mitarbeitenden und der etwa 150 tierischen Bewohner hat sich komplett verändert. Das Tierheim läuft nun im Corona-Modus. Mit unterschiedlichen Auswirkungen.

Esslingen - Nein, sie haben keine blauen Haare und ihre Gesichter sind auch nicht gelb. Trotzdem heißen sie Marge und Homer – wie das Ehepaar Simpson in der gleichnamigen Zeichentrickserie. Und im Gegensatz zu ihren Namensgebern wohnen sie auch nicht in Springfield. Die Großkaninchen sind zwei der insgesamt gut 150 Bewohner des Tierheims Esslingen. Ihr Tagesablauf hat sich gänzlich verändert, genau wie der Arbeitsalltag der 21 Festangestellten und vielen Ehrenamtlichen in der Einrichtung auf der Neckarinsel. Denn das Tierheim befindet sich im Corona-Modus.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar