Tierpflegerin Tamara Köppler und ihre Kollegen müssen sich auch um viele Kleintiere im Tierheim Esslingen kümmern Foto: Roberto Bulgrin

Das Virus hält auch das Tierheim Esslingen fest in seinen Klauen. Der Tagesablauf der 21 festangestellten Mitarbeitenden und der etwa 150 tierischen Bewohner hat sich komplett verändert. Das Tierheim läuft nun im Corona-Modus. Mit unterschiedlichen Auswirkungen.

Esslingen - Nein, sie haben keine blauen Haare und ihre Gesichter sind auch nicht gelb. Trotzdem heißen sie Marge und Homer – wie das Ehepaar Simpson in der gleichnamigen Zeichentrickserie. Und im Gegensatz zu ihren Namensgebern wohnen sie auch nicht in Springfield. Die Großkaninchen sind zwei der insgesamt gut 150 Bewohner des Tierheims Esslingen. Ihr Tagesablauf hat sich gänzlich verändert, genau wie der Arbeitsalltag der 21 Festangestellten und vielen Ehrenamtlichen in der Einrichtung auf der Neckarinsel. Denn das Tierheim befindet sich im Corona-Modus.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: