Für den Publikumsverkehr sind die Hallenbäder im November geschlossen. Foto: factum/Simon Granville

Eigentlich soll Schwimmunterricht auch während des Teillockdowns stattfinden. Trotzdem haben ihn etliche Städte gestrichen – aus Vorsorge oder um Geld zu sparen?

Stuttgart - Lange Gesichter bei vielen Schülern in Freiburg: Im kompletten November dürfen die Kinder nicht mehr in die Hallenbäder. Das gilt nicht nur im Freizeitbereich, wie das laut der jüngsten Corona-Verordnung landesweit vorgeschrieben ist, sondern auch, wenn regulärer Schwimmunterricht anstünde. Und Freiburg steht nicht allein. Bei den kommunalen Spitzenverbänden gab es nach Informationen dieser Zeitung intensive Nachfragen zu dem Thema. „Die Schwimmbäder nur für die Schulen offen zu halten, ist schwierig“, räumt Norbert Brugger, Dezernent beim Städtetag, ein.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar