Im Corona-Schnelltest-Zentrum am Bahnhofsvorplatz könnten bis zu 1500 Tests am Tag stattfinden – aktuell werden nur knapp 400 täglich nachgefragt. Foto: Ines Rudel

Noch scheinen Lockerungen der Corona-Regeln in weiter Ferne. Doch die Stadt Esslingen baut jetzt schon Kapazitäten für Schnelltests auf, um für mögliche Öffnungen bei sinkenden Fallzahlen gewappnet zu sein.

Esslingen - Während in Tübingen ausgiebig shoppen gehen kann, wer einen negativen Coronatest vorweist, sind in Esslingen nach wie vor die meisten Läden zu. Das kann nicht so bleiben, findet Oberbürgermeister Jürgen Zieger – zumindest nicht, wenn die Infektionszahlen wieder sinken. Deshalb schafft die Stadt jetzt schon die Voraussetzungen für mehr Testkapazitäten. Denn sobald die Sieben-Tage-Inzidenz unter den Wert 100 fällt, will Esslingen gern eine ähnliche Test- und Öffnungsstrategie fahren wie Tübingen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar