Auto an Auto reihte sich vor der Schurwaldhalle in Aichwald. Foto: Thomas Krytzner

Die von DRK, Maltesern und Johannitern vor den Feiertagen organisierten Corona-Schnelltest-Stationen im Kreis Esslingen kommen gut an. Bislang wurden nur zwei Personen positiv getestet.

Kreis Esslingen - Den Menschen im Kreis Esslingen scheinen die Weihnachtsfeiertage am Herzen zu liegen. Große Familien­zusammenkünfte sind verboten und wer auf gefährdete Menschen Rücksicht nehmen will, muss wohl oder übel auf die Einladung oder den Besuch über die Festtage verzichten. Da kamen die kostenlosen Schnelltests des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), der Malteser und der Johanniter vor den Feiertagen vielen gerade recht. In mehr als zehn Kommunen boten die Hilfsorganisationen Schnelltests an, die vom Landessozialministerium zur Verfügung gestellt wurden. „Wir haben 5600 Einheiten für den Altkreis Esslingen bekommen“, berichtet Martin Kuhn, der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter des DRK Esslingen. „Um den großen Andrang steuern zu können, haben wir auf Voranmeldung umgestellt.“

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar