Der AK Alleinerziehende machte im Rahmen der Frauenwochen mit einem Infostand auf die Situation seiner Klientel aufmerksam: (von links) Sybille Matthes-Bohn vom Mütter Zentrum, Gleichstellungsbeauftragte Barbara Straub und Susanne Alber, Schwangerschaftsberatung im Diakonischen Beratungszentrum Esslingen Foto: Barbara Scherer

Alleinige Verantwortung, Finanzprobleme, Mehrfachbelastung, Überforderung – damit haben viele Alleinerziehende zu kämpfen. Corona hat die Notlagen noch verschärft. Ein-Eltern-Haushalte sind besonders stark belastet. Beratungsstellen versuchen, die Situation mit verschiedenen Angeboten zu entzerren.

Esslingen - Ab 5 Uhr im Homeoffice arbeiten. Ab 7 Uhr Kinder wecken, Frühstück machen, Homeschooling, Betreuung daheim. Ab 20 Uhr wieder im Homeoffice arbeiten. Barbara Straub, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Esslingen, kennt den stressigen Tagesablauf mancher Alleinerziehender: „Wie lange sie das durchhalten, ist fraglich.“ Diese Gruppe gehöre zu den Verlierern der Pandemie. Die Fachfrauen des Arbeitskreises Alleinerziehende weisen daher nach einem Jahr Corona auf die Notlage ihrer Klientel hin.

Stress und Überforderung

Schnupfen, Husten, Heiserkeit. Das Kind ist krank. Eine Erkältung oder Corona? Soll es in die Kita oder nicht? Einen Schnelltest machen oder nicht? Mütter ohne Partner müssen Entscheidungen alleine treffen, tragen die alleinige Verantwortung, managen die Erziehung allein, betont Sybille Matthes-Bohn vom Mütter-Zentrum. Keine Einzelschicksale: In Esslingen gibt es laut Barbara Straub 7544 Paarhaushalte mit Kindern und 1612 Ein-Eltern-Haushalte. Sie leiden besonders. Zu engen Wohnverhältnissen, ganztägiger Betreuung der Kinder, Wegfall alternativer Angebote und eingeschränkten Beratungsmöglichkeiten in Corona-Zeiten kommen oft finanzielle Probleme, wie Johanna Renz vom Tageselternverein ausführt: Kurzarbeit, Streichung von Mini-Jobs und anderen Verdienstmöglichkeiten, Einkommenseinbußen, Ausgaben für Schutzmasken und Laptops oder ausgefallene Mittagessen an Schulen machen das Geld knapper. Hinzu kommen Mehrbelastungen durch gestiegene Lebenshaltungskosten für Heizung, Strom, größere Internetpakete oder das Drucken der Homeschoolingunterlagen. Und die Kinder hätten weniger Außenkontakte, seien oft auf enge Räumlichkeiten beschränkt, leiden unter der Situation – Gefühle, die Mütter auffangen müssen. Psychischer Stress, Überforderung, Mehrfachbelastung, Zukunftsangst sind die Folgen: „Alles konzentriert sich auf die Frauen.“

Erhöhter Beratungsbedarf

Problemkreise, die sich in der komprimierten Lage des Esslinger Frauenhauses noch verschärfen. Acht Frauen mit neun Kindern können laut Sarah Seibold vom Verein Frauen helfen Frauen aufgenommen werden, die Nachfrage nach den Plätzen sei fast fünf Mal so hoch. Wegen der Pandemie müssten zwei Zimmer für mögliche Quarantänen und als Ersatzbüro freigehalten werden, sodass es noch enger wird. Aufgenommene Frauen müssten in einem Zimmer oft mehrere Kinder versorgen, unterschiedliche Altersklassen mit unterschiedlichen Bedürfnissen unter einen Hut bringen, und für Homelearning und Homeoffice stehe meist nur ein Computer zur Verfügung. Auch die Anforderungen an das Personal sind laut Sarah Seibold gestiegen: 13 Prozent mehr Frauen würden Rat suchen, die Kontakte in der Beratungsstelle seien um 20 Prozent gestiegen. Die Fachfrau spricht von einer Zunahme der häuslichen Gewalt, Umgangskonflikten, mehr Gewalt gegen Kinder und Frauen in Trennungssituationen, die wegen der schwierigen pandemiebedingten Wohnsituation beim Partner bleiben.

Suche nach Lösungen

Corona macht die Suche nach Lösungen schwer. Durch die Einrichtung von Lernbegleitungen und Kinderbetreuungen in kleinen Gruppen, Online-Angebote, ein verstärktes Publikmachen von Serviceleistungen oder virtuelle Beratungen sollen nach Angaben der Frauen des AK Alleinerziehende Notlagen entzerrt werden. Die Kriterien für die Zuteilung einer Tagesmutter müssten heruntergesetzt werden, fordert Sybille Matthes-Bohn. Und Barbara Straub verweist auf finanzielle Unterstützungsangebote des Jobcenters wie die kostenfreie Lernförderung durch die Aktion #FitMitBuTSommer2020, die Erstattung von Kosten für Homeschooling oder Beratungsgespräche per Videoübertragung. Und sie hofft auf Ehrenamtliche, um Alleinerziehende zu entlasten: „Ihre Situation hat sich durch die Pandemie weiter verschärft.“

Infos und Hilfe für Alleinerziehende

Spielzimmer Das Spielzimmer im Mütterzentrum kann von einer Familie mittwochs und donnerstags von 9.30 bis 11.30 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr kostenlos gebucht werden. Anfragen an das Mütterzentrum in der Martinstraße 37 in der Esslinger Innenstadt unter www.mueze-es.de, der Rufnummer 0711/3  70 24 36 (Anrufbeantworter) und mail@mueze-es.de. Auch im Jugendhaus Nexus in der Schorndorferstraße 22/1in Oberesslingen können Räumlichkeiten für 90 Minuten unter der Rufnummer 07 11/ 31 22 94, E-Mail: info@jhnexus.de oder www.jhnexus.de gebucht werden.

Hilfsangebote Das Referat für Chancengleichheit und der AK Alleinerziehende haben eine Broschüre für Alleinerziehende in Esslingen herausgegeben. Das Printexemplar ist vergriffen, im Internet aber unter esslingen.de/chancengleichheit abrufbar. Für Alleinerziehende, die etwa beim Einkaufen während einer Quarantäne Unterstützung brauchen, hat die Stadt eine Anlaufstelle eingerichtet, die unter der Mail: zusammen@esslingen.de oder täglich von 9 bis 12.30 Uhr unter 0711/3512 2694 erreichbar ist

Beratungsstellen Wegen der Fülle der Beratungsstellen können nur einige stellvertretend genannt werden: Frauen helfen Frauen Esslingen, https://www.frauenhelfenfrauen-es.de, Rufnummer 07 11/ 35 72 12; Landkreis Esslingen, Psychologische Beratungsstellen für Familie und Jugend in Esslingen und Nürtingen, https://www.landkreis-esslingen.de/psychologische-beratung, Rufnummer 07 11/39 02-42 691; Caritas Zentrum Esslingen, https://www.caritas-fils-neckar-alb.de/, Rufnummer 07 11/39 69 540; Beratungsstellen des Kreisdiakonieverbands im Landkreis Esslingen, www.kreisdiakonie-esslingen.de, Telefonnummer 07 11/34 21 570; Tageselternverein, www.tev-kreis-es.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: