Bezieher von Hartz IV trifft die Pandemie besonders. Foto: dpa/Ralf Hirschberger

Spitzenvertreter von 36 bundesweiten Gewerkschaften und Verbänden fordern, die Regelsätze in Hartz IV und die Altersgrundsicherung anzuheben. Statt derzeit 446 Euro soll es mindestens 600 Euro geben.

Stuttgart - Das Schulessen fällt während des Lockdowns aus, doch die Kinder bleiben hungrig. Die Tafeln sind weitgehend geschlossen, doch Lebensmittel müssen trotzdem her. Zudem stehen Desinfektionsmittel und Masken neu auf dem Einkaufszettel. Es sind vor allem die Menschen, die schon im gewöhnlichen Alltag jeden Cent zwei Mal umdrehen müssen, die nun unter den Corona-Maßnahmen besonders zu leiden haben. Eine breite Allianz aus der Mitte der Gesellschaft fordert, dies schnell zu ändern.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: