Foto: Roberto Bulgrin

Drei Frauen auf einer Bank. Sonst Normalität. Jetzt verboten. Das Virus diktiert die Regeln des Zusammenlebens. Unterwegs mit einer Corona-Streife im Esslinger Stadtgebiet.

Esslingen - Drei junge Frauen auf einer Bank in der Maille. Gut gelaunt, fröhlich, freundlich. Sonst Normalität. Jetzt verdächtigt. Corona diktiert neue Regeln. In Virus-Zeiten, so erklärt Mehmet Koc vom Ordnungsamt der Stadt Esslingen, darf eine Person alleine oder mit höchstens einem Begleiter, der nicht zum gleichen Haushalt gehört, im öffentlichen Raum unterwegs sein. Drei Menschen mit unterschiedlichen Adressen in einer Gruppe – das geht nicht. Michaela Martino und Antonios Kyriakidis vom Kommunalen Ordnungsdienst gehen daher zielgerichtet auf die vermeintlichen drei Freundinnen auf der Bank zu: „Guten Tag. Personenkontrolle.“ Falscher Alarm. Alles in Ordnung. Die sehr jugendlich wirkende Mutter ist mit ihren beiden Töchtern unterwegs, die noch zu Hause wohnen. Gleiche Adresse. Ein Haushalt. Eine Wohngemeinschaft. Da sind größere Gruppen von mehr als drei Personen erlaubt. Die Mutter freut sich, für eine Freundin ihrer Kinder gehalten worden zu sein, und Michaela Martino und Antonios Kyriakidis gehen weiter.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: